Home | Community | EOSC
Letzte Änderung: 10. März 2020

European Open Science Cloud (EOSC)

Im Jahr 2018 wurde - während der österreichischen EU-Ratspräsidentschaft und durch die Vienna Declaration on the European Open Science Cloud - die EOSC Governance an der Universität Wien offiziell präsentiert. Seither entwickelt das EOSC Governance Board in Absprache mit verschiedenen Stakeholdern die Struktur für eine nachhaltige EOSC sowie die notwendigen rechtlichen Rahmenbedingungen.

Was bedeutet die EOSC auf Ebene der Mitgliedsstaaten? Wer sind die beteiligten Stakeholder? Wie können sie sich vorbereiten, und wie wird die EOSC nach 2020 aussehen?

Der österreichische Delegierte im EOSC Governance Board, Stefan Hanslik vom Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung, gibt Antworten auf diese Fragen und erläutert seine Rolle im Governance Board in den folgenden drei Video-Interviews:

Die Videos wurden im Rahmen der österreichischen Rolle als Partner im H2020-Projekt EOSCsecretariat.eu produziert. Sie sind mit einer offenen CC-Lizenz lizenziert; eine weitere Verwendung und Verbreitung ist daher problemlos möglich und erwünscht.

Einen Überblick über die aktuellen Entwicklungen und die Governance-Strukturen der EOSC per Ende Jänner 2020 finden Sie im Artikel "Developing EOSC".

Bei Fragen oder Anmerkungen wenden Sie sich bitte an das EOSC-Secretariat-Team der TU Wien: Andreas Rauber, Paolo Budroni, Barbara Sanchez, Juliana Giroletti, Katharina Flicker, Bernd Saurugger