ACOnet | Netzwerk
Letzte Änderung: 06. Juni 2018

Netzwerk

Das Wissenschaftsnetz ACOnet, ein nationales Backbone-Netz für gemeinnützige Einrichtungen der Forschung, Bildung und Kultur in Österreich, hat 1990 den Betrieb aufgenommen (mehr dazu unter Geschichte).

ACOnet betreibt für und mit seinen Teilnehmerorganisationen einen österreichweiten, sehr leistungsfähigen, nicht überbuchten Glasfaser-Backbone mit Anschlusspunkten in allen Bundesländern. Sämtliche ACOnet-Standorte sind redundant angebunden, was einen besonders stabilen und ausfallsicheren Netzwerkbetrieb ermöglicht. Mit diesem Backbone steht eine Hochleistungs-Infrastruktur zur Verfügung, die es den ACOnet-Teilnehmern erlaubt, gemeinsame Projekte mit hohem Datenvolumen problemlos und kosteneffizient zu realisieren.

Der Backbone verfügt über eine ausgezeichnete internationale Anbindung an andere Wissenschaftsnetze und das globale Internet sowie über einen optimalen nationalen und überregionalen Datendurchsatz durch Peering-Vereinbarungen am Vienna Internet eXchange.

Zusätzlich bietet ACOnet auch zahlreiche Internet-Services für seine Teilnehmerorganisationen.


Merkmale im Überblick

Wissenschaftsnetz:

  • gemeinsame, weitestgehend ausfallsichere Hochleistungs-Infrastruktur
  • unlimitierte Datenübertragung zwischen ACOnet-Teilnehmern und mit/aus dem internationalen Wissenschaftsnetz-Verbund (siehe Teilnehmer-Anschluss)
  • VPN- und Closed User Group-Services (z. B. GovIX)
  • Unterstützung und Kooperation bei individuellen Teilnehmerprojekten

Internetanbindung:

  • ausgezeichnete, mehrfach redundante Internetanbindung mit DDoS-Protection
  • nicht überbuchter Flatrate-Premium-Internetservice, großzügige Spitzenüberziehung möglich (siehe Teilnehmer-Anschluss)
  • unlimitierter, kostenfreier Upload
  • globale IPv4/IPv6-Connectivity
  • umfangreiche Peering-Vereinbarungen am Vienna Internet eXchange