ACOnet | Netzwerk | ACOnet-Backbone | Class of Service
Letzte Änderung: 31. Oktober 2018

Class of Service (CoS) im ACOnet

Class of Service (CoS) ist ein Verfahren, mit dem man Datenpakete gemäß festgesetzter Regeln markieren kann. Bei der CoS-Implementierung von ACOnet wird der hereinkommende Datenverkehr an den ACOnet-Außengrenzen abhängig vom Lieferanten markiert. Den zweiten Einsatz hat CoS an der Schnittstelle zu den Teilnehmern. Anhand der Markierung kann die Herkunft der Datenpakete unterschieden werden. Richtung Teilnehmer können damit Datenpakete je nach Herkunft unterschiedlich behandelt werden.

Derzeit wird dieser Mechanismus eingesetzt, um die Bandbreiten-Begrenzung (basierend auf der vom Teilnehmer subskribierten vertraglichen Bandbreite) ausschließlich auf kommerziellen Internetverkehr anzuwenden:

  • Datenpakete von kommerziellen Kommunikationspartnern werden gemäß der subskribierten ACOnet-Bandbreite (bis zu 1600 % Überziehungsrahmen) begrenzt.
  • Datenpakete, die als wissenschaftlicher bzw. als lokaler Traffic markiert sind, unterliegen keiner Begrenzung und werden - unabhängig von der subskribierten Bandbreite - bis zur vollen Kapazität der jeweiligen Zubringerleitung zugestellt. Von ACOnet-Teilnehmern gesendeter Verkehr zählt generell als Wissenschaftsverkehr und ist ebenfalls unlimitiert.

Markierung der Datenpakete

Die Markierung erfolgt unter Verwendung des DSCP-Feldes im IP-Header (DSCP = Differentiated Services Codepoint). Die von ACOnet gesetzten und zur Differenzierung verwendeten Werte sind:

Wissenschaftlicher und lokaler Internet-Verkehr (unlimitiert)

  • DSCP 32 (binär 100000):
    ACOnet-Teilnehmer, GÉANT NREN Traffic

  • DSCP 36 (binär 100100):
    bilaterale NREN-Peerings (CESNET / SANET / PIONIER), Vienna Internet eXchange (VIX), GÉANT Cloud Services

Kommerzieller Internet-Verkehr (limitiert)

  • DSCP 34 (binär 100010):
    CenturyLink, next layer, GÉANT Peering Service

Die Pakete werden markiert an die ACOnet-Teilnehmer weitergegeben. Diese haben somit die Möglichkeit, selbst zu unterscheiden, ob es sich bei den einlangenden Paketen um limitierten oder um unlimitierten Datenverkehr handelt. Jeder ACOnet-Teilnehmer kann zudem seine eigenen CoS-basierenden Verkehrsstatistiken über das Webportal einsehen.